Männer-Gymnastik: Jahresbericht 2015

Das Jahr 2015 wird als sonniges, heisses aber auch trockenes Jahr in die Geschichtsbücher eingehen. Kaum je in einem Jahr konnten wir unsere Anlässe im Freien ohne kritischen Blick auf Regenwolken geniessen.

Das obligate Anstossen anlässlich der ersten Trainingsstunde im Januar durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Trotz einer geringen Menge von Alkohol im Blut verlief diese Turnstunde ohne Komplikationen.

Am 9. Januar 2015 mussten wir leider zur Kenntnis nehmen, dass unser lieber Kollege Benno Nussbaumer nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist. So lange es Benno möglich war, besuchte er unsere Trainings und Anlässe. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

Auch für uns Turner ging das Grossereignis zum Gedenken an die Schlacht am Morgarten vor 700 Jahren nicht spurlos vorbei. Viele Gymnastler waren anlässlich der Feier vom 19. bis 21. Juni im Einsatz und sie hatten während den 3 Festtagen alle Hände voll zu tun.

Im Juli besuchten wir dann auch das Informationscenter in der Schornen und liessen uns den möglichen Ablauf der Schlacht erklären. Den Durst löschten wir dann im Restaurant Schornen und zu später Stunde noch im Buechwäldli.

Am 30. Juni ereiferten wir uns beim Minigolf-Spiel in Unterägeri und schlossen damit das erste Halbjahr ab.

Beim Sommerprogramm zusammen mit der Männerriege nahmen die Gymnastler auch rege teil, sei es beim Beuch der Brauerei Baar, beim Bräteln in der Haselmatt oder beim Bocciaspiel in Unterägeri.

Ein Höhepunkt im 2015 war die Wanderung auf dem Schächentaler Höhenweg vom Klausen bis zu den Eggbergen. Es gab viele Möglichkeiten, die Wanderung abzukürzen, so dass jeder Teilnehmer mitwandern konnte. Das abschliessende Nachtessen im Restaurant des Schlosses A Pro in Seedorf war das Tüpfchen auf dem i.

Und, wie fast immer in diesem Jahr, benötigten wir auch an diesem strahlenden Spätsommertag keinen Regenschirm.

Ende September konnten wir bereits auf 10 Jahre Männergymnastik zurückblicken. Zusammen mit der Frauenriege feierten wir dieses Ereignis gebührend im Restaurant Bären. In diesen 10 Jahren hat sich unsere „Truppe“ zu einer verschworenen Gemeinschaft entwickelt. Es haben sich Freundschaften ergeben und der rege Turnstundenbesuch zeigt, dass unsere Gymnastikriege ein richtiges Bedürfnis ist.

Beim Chlausabend waren wir auch in diesem Jahr wieder dabei. „Leider“ waren wir während dem Jahr zu brav, so dass der Samichlaus uns kaum tadeln konnte. Vielleicht hätte er uns doch darauf hinweisen können, dass früher die Polizeistunde um 24 Uhr war.

Beim Schlusshöck Ende Dezember hatte jedenfalls die Turmuhr der Kirche bereits schon längst 12mal geschlagen, als die letzten Turner sich nach Hause bewegten.

Ich danke allen Leiterinnen und Leitern sowie den Organisatoren von Anlässen und deren Helfern für ihren Einsatz im ablaufenden Jahr. Ohne sie könnte die Männergymnastik nicht bestehen. Ebenfalls danke ich allen Turnern für die rege Teilnahme an den Trainings und hoffe, dass auch im 2016 alle fleissig am Dienstag in die Hofmatt kommen.

Ich wünsche uns allen ein gutes, unfallfreies Jahr sowie Gesundheit und Zufriedenheit.

Neuste Bilder

Hauptsponsor

Raiffeisen Logo