Männergymnastik Jahresbericht 2008

STV Oberägeri  Frauen-/Männerriege

Männergymnastik  Jahresbericht 2008

Und wieder geht ein erfolgreiches Jahr der Männergymnastik zu Ende. Per 31.12.2008 hat der Mitgliederbestand in unserer Gruppe die 20 erreicht. Es ist auch immer sehr erfreulich, wie gut unsere Turnstunden besucht werden. Dies erfreut nicht nur unsere Leiterinnen und Leiter, nein auch unsere Fitness hat ihren Spass daran.

Für einige Mitturner war der Höhepunkt des Vereinsjahres bereits im April. Obwohl diese Mitglieder einige Turnabende schwänzen mussten, kamen sie trotzdem manchmal zum Schwitzen, sei es auf dem Flughafen in Zürich, weil sie nicht wussten, ob noch genügend Platz im Flugzeug war, in Johannesburg, weil man fast zu spät den Flieger nach Kapstadt erreichte oder bei der Safari im Krüger Park, wenn die Elefanten gefährlich nahe am Fahrzeug herumlungerten. Jedenfalls haben alle diese Reise ins südliche Afrika genossen. Für die vorzügliche Organisation und die Reiseleitung möchte ich Walti Grab und Röbi Schärer nochmals herzlich danken.

Der Sommer verlief relativ gemächlich, dies auch, weil nur Robi Sidler beim Ausflug der Männerriege  ins Obwaldnerland (Glaubenberg) dabei war. Den Heimgebliebenen ist eine nasse Wanderung über Stock und Stein und auf glitschigen Abhängen erspart geblieben. Ich bin aber überzeugt, dass in diesem Jahr der Ausflug wieder in etwas wirtlichere Gebiete führen wird und auch die Unterkunft eher altherrenwürdig ist.

Ende November haben einige unserer Mitglieder mitgeholfen, den Chlausabig zu organisieren. Und, dass dieser auch wiederum wirklich gut gelungen ist, verdanken wir den Organisatoren Walti Grab, Peter Surber und unserem Chefkoch Gerold Hinger. Das war wirklich ausgezeichnet und ...wir kommen auch heuer wieder, auch wenn uns der Samichlaus die Leviten verliest.

Im Herbst hat uns Claire Henggeler eingeweiht in die Rückengymnastik. Diese Abende waren ein voller Erfolg und haben unserer Gruppe sogar noch 2 neue Aktivmitglieder gebracht.

Leider hatten wir im verflossenen Jahr auch den Tod eines sehr aktiven Kollegen zu betrauern. Aus heiterem Himmel kam die Nachricht, dass unser Peter Bucher an einem Herzinfarkt plötzlich verstarb. Es ist immer noch schwer zu glauben, dass ein solch aktiver und durchtrainierter Sportler uns so einfach verlassen musste. Peter, wir danken Dir für Deine Kameradschaft und Dein Engagement bei uns.

Zum Schluss möchte ich es nicht unterlassen, all unseren Leiterinnen und Leitern für ihren Einsatz, unseren Mitgliedern für den guten Turnstundenbesuch und die Kameradschaft sowie meinen Vorstandskolleginnen und Kollegen sowie unseren Chefs im Vorstand des Gesamtvereins herzlich zu danken. Nur wenn wir alle zusammenhalten und an einem Strick ziehen, werden wir erfolgreich sein.

Und ich bin überzeugt, wir werden auch im 2009 eine erfolgreiche Riege sein.

Neuste Bilder

Hauptsponsor

Raiffeisen Logo