Big Bowl IV oder der verflixte eine Touchdown pro Spiel

Die Ägerital Rangers nahmen am 4.-6. Juni am zweitgrössten Flag Football Turnier - dem Big Bowl in Walldorf/Frankfurt (DE) - teil und kämpften gegen 30 Teams aus 8 Nationen den Turniersieg. Es war für (fast) alle Rangers ein super Wochenende!

Mit grosser Vorfreude sind die Rangers am Freitagabend in Walldorf eingetroffen, um an der zweiten Big Bowl-Teilnahme nach 2007 zu brillieren. Das Team wurde von den Lakeside Panthers verstärkt, welche neben dem Gebrauch von Perskindol (und anderen Heilmittel für die gescholtenen Achillessehnen), der Übernahme des Fotographenjobs und dem Verbreiten der guten Laune auch auf dem Feld Akzente setzen vermochten. Leider wollte dann aber doch nicht alles so gelingen wie geplant...
Das erste Spiel begann am Samstag Morgen früh gegen die Cologne Vikings. Obwohl man gegen dieses Team sowohl physisch als auch taktisch überlegen hätte gewinnen müssen, hattnen die Rangers selbst mit den Nerven zu kämpfen und schlugen sich damit selber. Dies drückte sich dann auch im äusserst knappen Endresultat von 6:12 aus.
Im zweiten Spiel stand mit den Salty Bulldogs gleich ein zweiter Gegner vom Kaliber der Vikings an. Nun hatten sich die Rangers auf die Begebenheiten am Big Bowl angepasst, was sich in einer äusserst konzentrierten Leistung äusserte. Darum konnte man dieses Spiel dann auch mit 0:34 ungefährdet gewinnen.
Als nächster wartete dann niemand geringerer als die Titelverteidiger und Gastgeber Walldorf Wanderers. Trotz einer beherzten Leistung der Rangers kam man nicht über eine 7:20 Niederlage hinaus.
Das vierte Spiel gegen Nyhaven Nighthawks 2 aus Dänemark widerspiegelte dann den ersten Tag sehr gut. Die Rangers hatten zwar einige unglückliche Aktionen zu verbuchen, trotzdem kämpfte man bis zum Umfallen und musste sich auch da sehr unglücklich mit 20:27 geschlagen geben.
Nach einem geselligen Abend und einer zweiten "harten" Turnhallenbodennacht ging es aufgrund dieser Resultate für die Rangers am Sonntag darum, sich in den Platzierungsspiele noch einmal von ihrer besten Seite zu zeigen.
In dieser Mission ging es bereits im ersten Spiel gegen die sehr starken Den Haag Raiders so richtig zur Sache. Die Rangers hielten stark mit, erzielten Touchdowns und kämpften in der Deffense um jeden Yard. Das Resultat lautete aber auch hier wieder sehr unglücklich für das junge Ägerer Team 26:28.
Man ahnt es wahrscheinlich bereits. Mit den Spielen gegen Frankfurt Universe Purple Flags (12:18) und Dortmund Devils (12:13) ging das Turnier nach dem genau gleichen Muster wie die vorhergenden Spielen zu Ende. Es sei nun das Gedankenspiel erlaubt: Hätten die Rangers in jedem Spiel einen einzigen Touchdown mehr erzielt (oder einen weniger gekriegt), würde man vier Siege mehr auf dem Konto haben und hätte den Big Bowl jenseits des jetzigen 20. Schlussranges beendet...:)
Den anderen Schweizer Mannschaften erging es im Vergleich dazu auch nicht viel besser: So belegen die St. Gallen Vipers den eher entäuschenden 16. und die Zürich Renegades den 13. Schlussrang. Einzig die Schweizer Frauennationalmannschaft vermochte am Big Bowl zu überzeugen. Sie belegt den 4. Schlussrang. Gratulation!
Fazit:
Die Rangers schauen zusammen mit der "Panthers-Verstärkung" auf einen sehr gelungenen, geselligen und lehrreichen Big Bowl IV zurück, welcher allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben wird und Motivation genug ist, im nächsten Jahr gestärkt an die gleiche Stätte zurückzukehren, von den gemachten wertvollen Erfahrungen zu zehren und mit etwas mehr Glück um den Turniersieg zu spielen;)
An dieser Stelle möchten es die Rangers nicht unterlassen, den Austrian Eurofighters zum souveränen Turniersieg zu gratulieren und den Walldorf Wanderers für die Organisation des Lieblings-Flag-Turnieres des Schreiberlings zu danken!

mehr unter www.aegerital-rangers.ch

 

Neuste Bilder

Hauptsponsor

Raiffeisen Logo